Shiatsu &

Tanz- und Bewegungstherapie

Baby-Shiatsu

Shiatsu für Babys ist eine Methode zur Förderung einer gesunden Entwicklung des Kindes und eine Behandlungstechnik bei Entwicklungsauffälligkeiten und Entwicklungsverzögerungen. Mit sanften Griffen auf den Energiebahnen des Körpers wird das Wohlbefinden und die Gesundheit des Babys auf allen Ebenen gesteigert. Auf liebevolle Art fühlt sich das Baby in seinem Wesen erfasst.

Baby-Shiatsu hat sich auf der Grundlage der modernen Entwicklungsphysiologie und aus dem japanischen Shiatsu entwickelt. Jedes Baby geht die verschiedenen Meilensteine in seiner Entwicklung durch, wie z.B. Greifen, Drehen, Stützen, Krabbeln. In dem das Baby sich durch die Behandlung besser spürt, kann es sich besser bewegen. Dieser Zusammenhang ist von grosser Bedeutung im Shiatsu: Sich spüren – ich bin – ich kann handeln – ich habe Kraft - ich kann mich bewegen – ich kann andere bewegen - ich bin – ich bin ganz hier.

Wirkung

  • unterstützt die Bewegungs- und Wahrnehmungsentwicklung (besonders wichtig bei Frühgeborenen)
  • fördert Bindung und Kommunikation von Mutter und Kind
  • hilfreich bei Schlafstörungen, Blähungen und beim Zahnen
  • Anleitung des Handlings, vor allem bei Asymmetrien

Kinder-Shiatsu

Auch für die grösseren Kinder sind Berührung und der klare Druck im Shiatsu genauso wichtig für die Entwicklung der Persönlichkeit. Der Druck im Shiatsu hilft den Kindern, sich besser zu spüren und schenkt damit mehr Sicherheit. Kinder erfahren so die Grenze zwischen dem Selbst und ihrer Aussenwelt und finden so ihren Standpunkt besser. So muss das Kind nicht ständig anecken um seine Basis zu finden. Das schenkt ihm Kräfte um selbstbewusst der Welt gegenüber zu treten und befriedigende Beziehungen aufzubauen. Seine Körperhaltung richtet sich auf, die Konzentrationsfähigkeit verbessert sich, die allgemeine Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit nimmt zu und es wird widerstandsfähiger gegenüber dem Leben.